×

Allergologie

 

Früherkennung

Entscheidende Früherkennung
Für umweltbedingte Erkrankungen und speziell Allergien sind Verlauf und Prognose wesentlich bestimmt durch die frühzeitige Abklärung des zugrunde liegenden immunologischen oder toxikologischen Mechanismus und die Zuordnung zu speziellen Ursachenfaktoren. Die sich hieraus ergebenden therapeutischen Möglichkeiten und Ansätze für eine Sanierung des Wohnumfeldes und ihre Erfolgschancen sind um so höher, je geringer das Ausmaß der Sekundärfolgen ist, die sich bei Verzögerung der Behandlung fast zwangsläufig entwickeln. So können Folgeerkrankungen, aber auch psychische Begleitfaktoren, die zu einer Verselbständigung der Erkrankung führen können, die Vorhersage des Krankheitsbildes wesentlich verschlechtern. 

Bei der Vielzahl der therapeutischen Möglichkeiten und der Komplexität der Sanierungsmaßnahmen ist eine Früherkennung von entscheidender Bedeutung. 

Wesentlicher Faktor für eine möglichst frühzeitige Einflußnahme ist, daß der Betroffene so schnell als möglich in spezialisierte ärztliche Behandlung und Beratung gelangt. Das Modell einer Umweltambulanz mit versierter allergologisch, umweltmedizinisch und arbeitsmedizinischer ärztlicher Kompetenz in Zusammenarbeit mit Fachleuten der Chemie, Analytik, Baubranche, Biologie und Psychotherapie trägt dann zu einem Konzept der schnellen und umfassenden Erfassung der Umweltbelastungen bei. In Zusammenarbeit mit dem Hausarzt kann dann ein dauerhaftes 
Therapiekonzept aufgebaut werden. Es bleibt zu hoffen, daß auch in Niedersachsen schnellstmöglich die Voraussetzungen zum Aufbau dieser Strukturen geschaffen werden. Ziel muss es sein, nicht die zunehmende Umweltangst zu schüren, sondern gezielt Aufklärung zu betreiben und den Betroffenen schnelle und umfassende Hilfe zukommen zu lassen

Beschwerden von Patienten die über Umwelterkrankungen klagen:

  1. Kopfschmerzen       
  2. Mattigkeit       
  3. Konzentrationsschwäche       
  4. Depression       
  5. Atemnot
  6. Gelenkschmerzen    
  7. Muskelschmerzen       
  8. Übelkeit       
  9. Schwindel       
  10. Magen-Darm-Störungen
  11. Gedächtnisstörungen       
  12. Schnupfen       
  13. Augenrötung       
  14. Nebenhöhlenentzündung
  15. Juckreiz       
  16. Empfindungsstörungen       
  17. Kreislaufbeschwerden       
  18. Alkoholunverträglichkeit
  19. Arzneimittelunverträglichkeit

 

Anmeldung
/