×

Allergologie

Pollen

Pollenvorkommen Ab Anfang Februar bis Anfang Juni ist der Pollenflug der Laubbäume am stärksten. Im Sommer und Herbst fliegen vor allem Gräser – und Wildkräuterpollen. Bei warmen, sonnigem Wetter steigt die Pollenzahl, bei Regen und Kälte nimmt sie spürbar ab. Es gibt eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen, die das bei Pollenallergien auftretende Unwohlsein lindern können. Das Sinnvollste wäre natürlich, die Pollen völlig zu vermeiden, was aber kaum praktizierbar ist. Der aktuelle Pollenflug wird täglich im Radio oder Fernsehen bekanntgegeben und kann auch in der Zeitung nachgelesen werden. 

Die folgenden Tipps helfen, den Kontakt mit Pollen möglichst gering zu halten: 

  1. Halten Sie Fenster und Türen im Haus und im Auto verschlossen.
  2. Lüften Sie die Wohnung während der Pollenflugzeiten nur kurz, am besten bei Windstille und vorwiegend nachts.
  3. Waschen Sie die Haare regelmäßig abends, da sich in ihnen tagsüber Pollen verfangen können.
  4. Trocknen Sie Wäsche nur im Haus.
  5. Vermeiden Sie Gartenarbeit – vor allem Rasenmähen und Heckenschneiden.
  6. Beachten Sie Pollenflugvorhersage, die täglich in den Medien bekanntgegeben wird.


Aktuelle Pollenflugvorhersage: 

Telefon
0190 / 11 54 80 Generalnummer 
0190 / 11 54 81 Schleswig-Holstein 
0190 / 11 54 82 Hamburg 
0190 / 11 54 83 Niedersachsen 
0190 / 11 54 84 Mecklenburg-Vorpommern 
0190 / 11 54 85 Nordrhein-Westfalen 
0190 / 11 54 86 Hessen 
0190 / 11 54 87 Brandenburg, Berlin 
0190 / 11 54 88 Sachsen-Anhalt 
0190 / 11 54 89 Thüringen 
0190 / 11 54 90 Sachsen 
0190 / 11 54 91 Saarland 
0190 / 11 54 92 Rheinland-Pfalz 
0190 / 11 54 93 Baden-Württemberg 
0190 / 11 54 94 Bayern

 

 

Anmeldung
/